Kanton Schwyz

Eine professionelle Fach- und Koordinationsstelle zur Altersbetreuung im Kanton

Leistungserbringer aus dem Gesundheits- und Sozialbereich wollen im Kanton Schwyz eine Fach- und Koordinationsstelle für eine integrierte Altersversorgung aufbauen. Diese soll die Bevölkerung beraten und die Hilfe koordinieren – vom häuslichen Entlastungsdienst bis zur stationären Pflege.

Alle Leitbilder und Grundlagenberichte im Kanton Schwyz kommen immer wieder zum gleichen Schluss: in der Altersbetreuung braucht es mehr Koordination, und die stationären und ambulanten Anbieter sollten stärker zusammenarbeiten. Ein Zusammengehen der Leistungserbringer würde es nicht für die ältere Bevölkerung einfacher machen, so die Analyse, sondern auch die Versorgung qualitativ verbessern und deren Effizienz erhöhen. Nun machen die Angesprochenen Nägel mit Köpfen. Der Spitex Kantonalverband Schwyz und die Krankenhausgesellschaft Schwyz haben ein Projekt für eine neuartige Fach- und Koordinationsstelle für die integrierte Altersversorgung lanciert.

Neuartig deshalb, weil für die Fachstelle ein breites Spektrum an Aufgaben vorgesehen ist. Sie soll sämtliche Hilfs- und Unterstützungsangebote im Altersbereich überblicken: stationäre Behandlung und Pflege, ambulante Pflege und Betreuung, häusliche Entlastungsdienste, Sozialberatung, Nachbarschaftshilfe. Ältere Schwyzerinnen und Schwyzer sollen sich unkompliziert an die Stelle wenden können, wenn sie nach Lösungen für Pflege und Betreuung suchen. Auch die Angehörigen älterer Menschen werden beraten. Weiter soll die Fachstelle die in der Altersarbeit tätigen Organisationen vernetzen sowie für mehr Austausch und Kooperationen sorgen. Wenn nötig, weist sie auf Lücken im Angebot hin und unterbreitet Vorschläge, wie diese behoben werden könnten.

Regionale Anlaufstelle

Im September 2016 wurde der Verein Socius gegründet. Inzwischen gehören 25 Mitglieder dem Verein an. Darunter befinden sich Gemeinden, kantonale Organisationen aus dem Gesundheits- und Sozialbereich sowie Leistungserbringer wie Spitäler, Alters- und Pflegeheime und Spitexorganisationen. Die erste Leiterin der kantonalen Fachstelle hat nun ihre Tätigkeit per 1. März 2017 aufgenommen. Der Verein will die Vernetzung und Kooperation der verschiedenen Organisationen in der sozialmedizinischen Versorgung fördern und in Zusammenarbeit mit den Gemeinden und dem Kanton darauf hinwirken, dass auf Pflege und Betreuung angewiesene Personen, ihre Angehörigen und Leistungserbringer in allen Regionen des Kantons Schwyz qualifizierte Informationen und Beratung in sozial-medizinischen Fragen erhalten. Hierfür wird sich die Fachstelle mit den regionalen Anlaufstellen im ganzen Kanton vernetzen und diese ergänzen. Die kantonsweite Stelle ist als zweijähriges Pilotprojekt geplant. Während der Pilotphase sollen die Rechtsform und die Finanzierung der künftigen Fach- und Koordinationsstelle geklärt werden. Der Kanton Schwyz steht dem Vorhaben ebenfalls positiv gegenüber. 2018 wird das Pilotprojekt extern wissenschaftlich evaluiert. 2019 soll die neue Drehscheibe samt regionalen Anlaufstellen definitiv in Betrieb gehen.

Christine Rhein, Leiterin Fach- und Koordinationsstelle Verein Socius Kt. Schwyz
041 525 39 96, info@socius-schwyz.ch

Jürg Krummenacher, Präsident Verein Socius Kt. Schwyz
041 228 99 86, juerg.krummenacher@hslu.ch

Medienspiegel:
16.9.2016: Bote der Urschweiz
17.1.2017: Medienmitteilung