«Socius Frühstück»: Kaffee & Können
 

Die Kraft der Nachbarschaft

IIm vertrauten Quartier bleiben, trotz altersbedingter Einschränkungen: das wünschen sich die meisten Menschen. Organisierte Nachbarschaftshilfe kann dazu einen Beitrag leisten. Die Stadt Bern hat im Stadtteil Mattenhof-Weissenbühl ein Pilotprojekt mit Freiwilligen aufgebaut. «Nachbarschaft Bern» stösst auf erfreuliche Resonanz und findet bereits Nachahmer. Neben dem Kompetenzzentrum Alter sind auch die Spitex und Kirchgemeinden beteiligt. Begleitend versucht die Quartierarbeit mit dem Projekt «Im Quartier zuhause», nachbarschaftliche Beziehungen in benachteiligten Quartieren zu stärken. Massnahmen ­wie ein Quartiertreffpunkt in einem ehemaligen Schulzimmer, ein Nachbarschaftsbüro in einem leerstehenden alten Kindergarten und ein Quartierwohnzimmer unter freiem Himmel sind in Umsetzung. Im Gesamten wird beabsichtigt, ein Unterstützungsnetzwerk für Ältere aufzubauen, zusammen mit weiteren Pflege-, Betreuungs- und Hilfsangeboten. Am nächsten «Socius Frühstück» berichten die Verantwortlichen aus der Bundesstadt über ihre Erfahrungen. Gerade, was die oft hürdenreiche Vernetzung von Akteuren der Altersarbeit betrifft, können sie mit Erkenntnissen aufwarten.

Programm Socius – wenn Älterwerden Hilfe braucht
Hilfestellungen im Alltag, Beratung, Pflege – ältere Menschen und ihre Angehörigen sollen die Unterstützung erhalten, die sie brauchen, um selbständig leben zu können. Das ist das Ziel des Programms Socius der Age-Stiftung. Es fördert 2015 bis 2018 Projekte in zehn Gemeinden und Kantonen, die Unterstützungsnetzwerke für Ältere aufbauen. In allen Projekten arbeiten öffentliche, private und zivilgesellschaftliche Akteure zusammen, vom Pflegeheim über die Spitex bis zur Quartierarbeit. Das Programm will auch Wissen aufbauen und Erfahrungen weitergeben. Mit der Veranstaltungsreihe «Socius Frühstück» sollen erweiterte Kreise die Möglichkeit erhalten, sich mit der Thematik auseinanderzusetzen. Angesprochen sind Fachpersonen, Entscheidungsträger sowie weitere Interessierte aus Verwaltung, Politik und sämtlichen Bereichen der Alters- und Quartierarbeit.

Kaffee & Können
Zur frühen Morgenstunde stellen Socius-Programmteilnehmende ihre Projekte vor, auch andere innovative Ansätze werden beleuchtet. Kompakt, praxisnah und als Inspiration für eigene Lösungen vor Ort. Mit Kaffee und Gipfeli, wie es sich für ein Frühstück gehört.

Veranstaltungsdaten

Montag, 14. Mai 2018, Zürich
Restaurant Au Premier im Hauptbahnhof Zürich

Programm

8 Uhr Empfang, Frühstücksbuffet
8.30 Uhr Begrüssung
8.40 Uhr Referate und Diskussion
10 Uhr Ende der Veranstaltung

Kosten: 40 Franken/Person

 

> Zur Anmeldung

 

Teilnahmebedingungen

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldungen werden nach Eingangsdatum berücksichtigt.

Anmeldeschluss
30. April 2018