Veranstaltungen

Veranstaltungshinweis: Socius-Frühstück: Kaffee & Können im September 2018

Anlaufstellen für Ältere
Fast alle kennen die Spitex, doch mit dem demografischen Wandel wächst der Altersmarkt. Es gibt immer mehr Hilfs-, Unterstützungs- und Beratungsangebote für die ältere Bevölkerung. Die Vielfalt ist grundsätzlich sinnvoll, weil die meisten älteren Menschen in der Schweiz nicht in erster Linie Pflege brauchen, sondern Handreichungen im Alltag. Doch vielen fällt es schwer, sich im Dickicht der Angebote zurechtzufinden. Oft ist gar nicht bekannt, was alles an Unterstützung verfügbar wäre. Zudem sind die Angebote kaum koordiniert. Zwei Projekte aus dem Programm Socius der Age-Stiftung sind nun dabei, dies zu ändern. Im Kanton Basel-Stadt und in der Solothurner Gemeinde Bettlach haben neuartige Anlaufstellen für Ältere 2017 den Betrieb aufgenommen.

Termin:
Freitag, 28. September 2018, Zürich
Info und Anmeldung

Erfa-Veranstaltung Juni 2018

Mutig in die Zukunft
Zu einer guten Altersversorgung gehört nicht nur Pflege, sondern auch Alltagsunterstützung. Die am Programm Socius beteiligten Gemeinden und Regionen arbeiten in unterschiedlicher Weise daran, Unterstützungsnetzwerke aufzubauen. Das zeigte sich am jährlichen Austauschtreffen 2018.

weiter

Veranstaltungshinweis: Socius-Frühstück: Kaffee & Können im Mai 2018

Die Kraft der Nachbarschaft
Im vertrauten Quartier bleiben, trotz altersbedingter Einschränkungen: das wünschen sich die meisten Menschen. Organisierte Nachbarschaftshilfe kann dazu einen Beitrag leisten. Die Stadt Bern hat im Stadtteil Mattenhof-Weissenbühl ein Pilotprojekt mit Freiwilligen aufgebaut. «Nachbarschaft Bern» stösst auf erfreuliche Resonanz und findet bereits Nachahmer. Neben dem Kompetenzzentrum Alter sind auch die Spitex und Kirchgemeinden beteiligt. Begleitend versucht die Quartierarbeit mit dem Projekt «Im Quartier zuhause», nachbarschaftliche Beziehungen in benachteiligten Quartieren zu stärken. Massnahmen ­wie ein Quartiertreffpunkt in einem ehemaligen Schulzimmer, ein Nachbarschaftsbüro in einem leerstehenden alten Kindergarten und ein Quartierwohnzimmer unter freiem Himmel sind in Umsetzung. Im Gesamten wird beabsichtigt, ein Unterstützungsnetzwerk für Ältere aufzubauen, zusammen mit weiteren Pflege-, Betreuungs- und Hilfsangeboten. Am nächsten «Socius Frühstück» berichten die Verantwortlichen aus der Bundesstadt über ihre Erfahrungen. Gerade, was die oft hürdenreiche Vernetzung von Akteuren der Altersarbeit betrifft, können sie mit Erkenntnissen aufwarten.

Termin:
Montag, 14. Mai 2018, Zürich
Info und Anmeldung

Socius-Frühstück: Kaffee & Können im September 2107

«Integrierte Versorgung» auf Schwyzer Art
Die Bevölkerung wird älter, und chronische Erkrankungen nehmen zu. Grund genug für den Kanton Schwyz, Pflege und Betreuung stärker zu koordinieren. Leistungserbringer aus dem Gesundheits- und Sozialbereich gründeten im Herbst 2016 den Verein Socius Schwyz, und seit Frühling 2017 ist eine Fach- und Koordinationsstelle in Betrieb. Inzwischen gehören bereits 36 Mitglieder dem Verein an. Wie ist es zwischen Arth und Wangen gelungen, so viele Akteure an einen Tisch zu bringen? Welche Steine liegen der Zusammenarbeit im Weg? Wie geht die Fachstelle konkret vor? Was ist der Nutzen für die ältere Bevölkerung? Und wie füllt man in Schwyz das Konzept der «integrierten Versorgung» mit Inhalten? Die Verantwortlichen nehmen mit dem Projekt am Programm Socius der Age-Stiftung teil. Anlässlich des vierten «Socius Frühstück» geben sie Einblick in ihre Arbeit.

Erfa-Veranstaltung 2017: Auch Nachbarschaft ist «ambulant»

Versorgungsstrukturen für ältere Menschen zielen auf den medizinisch-pflegerischen Bereich, doch was die meisten brauchen, ist Unterstützung im Alltag. Die zehn am Programm Socius beteiligten Gemeinden und Regionen von Freiburg bis Frauenfeld haben das Thema auf ihren alterspolitischen Radar genommen. Beim dritten Jahrestreffen vom 9. Juni 2017 in Zürich feilten sie an den Werkzeugen: Netzwerke, Anlaufstellen, Zivilgesellschaft und Sozialraum. > mehr

«Socius Frühstück»: Kaffee & Können im Mai 2017

Wie Bassersdorf die pflegenden Angehörigen stützt
Die Gemeinde Bassersdorf nimmt mit dem Projekt «BasiviA – Bassersdorf vernetzt im Alter» am Programm Socius der Age-Stiftung teil. Im dritten «Socius Frühstück» gaben die Verantwortlichen Einblick in ihr Vorgehen und erläuterten die alterspolitischen Hintergründe.

«Socius Frühstück»: Kaffee & Können

Spazieren für ein altersfreundliches Quartier in der Stadt Schaffhausen
Im zweiten «Socius Frühstück», das am 12. September in Zürich und am 21. September in Bern stattfand, warfen die Teilnehmenden einen Blick in den Norden der Schweiz. Die Stadt Schaffhausen, deren Projekt am Programm Socius der Age-Stiftung teilnimmt, erarbeitete das Konzept der Quartierbegehungen und führt seit 2014 Begehungen mit den älteren Bewohnerinnen und Bewohnern durch. Mehr über das Konzept, die Durchführung der Quartierspaziergänge und die bereits erreichten Resultate stellten die Verantwortlichen des Projekts einem sehr interessierten Publikum vor.
Zur Veranstaltungsausschreibung

Erfahrungsaustausch Juni 2016

Ältere Menschen und ihre Angehörigen werden im Alltag wirksamer unterstützt, wenn die Leistungserbringer zusammenarbeiten. Doch können diese gleichzeitig konkurrieren und kooperieren? Die Beteiligten im Programm Socius tauschten ihre Erfahrungen aus. weiter

Socius Frühstück Februar 2016

Die Gemeinde Horgen im Kanton Zürich setzt eine neuartige Siedlungs- und Wohnassistenz ein, um ihre alterspolitischen Ziele zu erreichen. Dabei sind zwei Mitarbeiterinnen in den Quartieren präsent und suchen aktiv den Kontakt zu den Bewohnerinnen und Bewohner. weiter

Auftaktveranstaltung: Altersarbeit ohne Gärtchendenken

Projektverantwortliche aus zehn Gemeinden und Regionen trafen sich zu einem ersten Austausch im Programm Socius. Dabei zeigte sich: Wenn es darum geht, ältere Menschen zu unterstützen, stellen sich gemeinsame Herausforderungen. weiter

Aktuell:
Socius-Frühstück im September 2018.
Infos und Anmeldung